Weihnachtsgruß des Vorstands

Liebe Rhenanen,

das Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu. Grund genug für uns, die vergangenen Monate ein wenig Revue passieren zu lassen. Natürlich stand für unseren Verein, wie überall anders auch, Corona im Mittelpunkt. Turnhallen waren und sind ebenso wie unsere Platzanlage geschlossen. Die Jahreshauptversammlung musste – wie auch die traditionsreiche Jubilarehrung – ausfallen. Verabschieden mussten wir uns von Willi Winters, der bei uns über Jahrzehnte in verschiedenen Positionen aktiv war und von 1995 bis 1997 1. Vorsitzender war.  Er starb am 28. Juli im Alter von 86 Jahren.

Dennoch ist der Vorstand trotz der Pandemie sehr aktiv. Es ist uns gelungen, viele neue Mitglieder zu akquirieren, weil wir seit Juni zwei neue Abteilungen ins Leben gerufen haben: Line Dance und Ringen! Ein herzliches Dankeschön an Judith Keßler und Elisabeth Liebeton, die sich jeweils als Abteilungsleiterin zur Verfügung gestellt haben. Toni Urban hat dafür gesorgt, dass wieder mehr als 25 Mädchen bei der Rhenania Fußball spielen. Und im Seniorenbereich haben wir eine dritte Mannschaft am Start.

Für die weitere Zukunft des Vereins ist es wichtig, dass der Pachtvertrag am Stillen Winkel um weitere zehn Jahre verlängert wird. Wir sind in engem Kontakt mit der Stadt Kleve und hoffen, dass wir Anfang des Jahres Vollzug melden können.

Abschließend bedanken wir uns beim Vorstand und allen Trainern und Betreuern in den diversen Abteilungen für das große Engagement. Wir wünschen euch ein friedliches Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr!

Helmut Vehreschild (1. Vorsitzender)         

Stefan Ingensand (2. Vorsitzender)