Rhenania trauert um Mitgründer Erich Nuy

Kleve (HeVe) Als am 8. März 1953 die DJK Rhenania VfS Kleve in der Aula des Staatlichen Gymnasiums Kleve, heute Freiherr-vom-Stein-Gymnasium an der Römerstraße, gegründet wurde, da war Erich Nuy, damals gerade 16 Jahre alt, schon dabei. Jetzt ist er im Alter von 83 Jahren gestorben.

Von Beginn an interessierte sich Erich Nuy für den kleinen Zelluloidball. Die Rhenania wurde bereits am 23. April 1953 Mitglied im Westdeutschen Tischtennis-Verband (WTTV). In der Gaststätte „Haus Walbeck“ und in der Christus-König-Notkirche wurde in den ersten Jahren auf den Platten gespielt, nach zwei weiteren Umzügen wurde die Turnhalle der Christus-König-Schule ab 1961 für 15 Jahre das DJK-Zuhause.

Erich Nuy war von 1961 bis 1972 Tischtennis-Abteilungsleiter. Ein Novum in Nordrhein-Westfalen gab es in dieser Zeit: Neben Erich spielten auch seine jüngeren Brüder Harald und Josef gemeinsam in der ersten Mannschaft in der Bezirksklasse.  Anlässlich der 25-Jahr-Feier 1978 wurde Erich Nuy mit der WTTV-Ehrennadel geehrt. Später kamen Auszeichnungen der Rhenania und des DJK-Verbandes in Münster dazu. Immer, wenn die DJK einmal im Jahr im November zur Jubilarehrung einlädt, war Erich Nuy dabei, zuletzt  2019.

Die DJK Kleve trauert mit der Familie um den Verstorbenen, der 68 Jahre lang ein treuer Rhenane war.

Text / Foto: Helmut Vehreschild